38. Glühweinturnier des BC Würzburg (Triplette)

Das Turnier war, coronabedingt, auf 32 Teams begrenzt. Leider mussten wir deshalb einigen Triplettes absagen. Wir gehen davon aus, dass wir im nächsten Jahr wieder ohne diese Begrenzung auskommen können.

Der Vorteil: Bei 32 Mannschaften gab es keine Cadrage und es konnte vor Einschreibeschluss ausgelost werden.

In seiner Begrüßung erwähnte Ralf Dieter besonders die weitangereisten Formationen aus Kassel, Neuburg an der Donau und Leipzig.

Die zweite Manschaft war dieses Mal für die umfangreiche Organisation verantwortlich. Vielen Dank an die vielen Helfer*innen, vor allem an diejenigen, die, ohne am Turnier teilzunehmen, großen Einsatz zeigten! Schiedsrichter waren Oliver und Volker vom BC Würzburg. Thilo hatte für die Befestigung der Schnüre neue Haken anfertigen lassen - ebenfalls vielen Dank!

Im Finale des A-Turniers gewannen Fritz Gerdsmeier vom Bayernligameister BF Niedernberg und die beiden Schweinfurter Kugelleger Hellmuth Platz und Karl-Heinz Wied gegen das Nürnberger Triplette Karola Herrmann, Markus Herrmann und Frank Hausam.

Im B-Turnier siegten die Jugendlichen Carlotta Müller, Jorik Hock (beide BC Würzburg) mit Deniz Löffler vom 1. PC Aschaffenburg. Finalist*Innen: Gisela Meller (BC Tromm), Werner Kempf (PCNC Nürnberg) und Peter Krammig (BF Niedernberg). Eine tolle Leistung nach sieben Spielen (einschließlich der Barrage)! Die Partien waren oft hart umkämpft und somit hatten die drei dazwischen wenig Pause.

Herzlichen Glückwunsch!

Panorama
Die Sonne kam erst spät durch den Nebel. Dafür war der Tag dann um so schöner.
Jugendlicher im Wurfkreis
Enkel gegen Großvater - die Familie Tran beim Spiel.

Zum Vergrößern Bilder antippen:

Herbert und Thilo bei der Vorbereitung
Planung mit Werkzeug
Finalisten A-Turnier
Das begabte Tran-Trio wurde Dritter im A-Turnier
Ein Fürther Team ebenfalls Dritter im A-Turnier
Jugendliche Sieger des B-Turniers
2. im B-Turnier: Werner, Gisela und Peter
Themenbereich

Letzte Änderungen

Nachrichten und Jugend am 02.11.2021