Archiv 2019

Wir haben zwei neue Schiedsrichteranwärter

Oli und Volker haben die Prüfung im Rahmen des Schiedsrichterlehrganges vom 16./17.11. in Marktheidenfeld bestanden.
Beide werden beim BPV fortan als Schiedsrichteranwärter geführt. 2020 wird das Probejahr, in dem sie sich nun bewähren müssen. An mindestens zwei Turnieren/Ligaspieltagen sollen sie gemeinsam mit einem Landesschiedsrichter ihre Eignung nachweisen. 
Läuft alles nach Plan, hat der BC Würzburg ab 2021 zwei Schiedsrichter in seinen Reihen. 
Damit würde der BC Würzburg die ab 2021 geltende Vereinspflicht gem. § 6 der Schiedsrichterordnung erfüllen. (VS)

Jahreshauptversammlung

Am 21.01.2020 um 19:00 Uhr wird die Jahrteshauptversammlung in der Gasstätte "Zur Feggrube" in Würzburg stattfinden. Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Die Tagesordnung wurde bereits per Mail verschickt.

Zum Punkt "Verschiedenes" bittet die Vorstandsschaft bis zum 16.01. um Anträge.

36. Glühweinturnier 2019

Wie dem folgenden Bericht von Ingrid zu entnehmen ist, war das diesjährige Glühweinturnier trotz schlechter Wetterprognose ein Erfolg.
Danke an die 2. Mannschaft für die Organisation!

Super-Mêlée am 29.9.2019

Bei farbenprächtigem Herbstwetter und heiterer Stimmung fanden sich 32 Spielerinnen und Spieler auf dem Würzburger Bouleplatz ein. Es konnte sogar eine Teilnehmerin aus Berlin begrüßt werden. 

Gespielt wurden vier Runden Doublette. Mit jeweils 4 gewonnen Spielen bei sehr knapper Punktedifferenz belegten folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer die oberen Plätze der Rangliste: Harald Wischert (1 und damit Gewinner der Super-Molly), Heinz Oelerking (2, Külsheim), Renate Kimmel (3), Carolin Artmann (4) und Gerhard Groß (5, Schnackenwerth).

Bedanken möchte ich mich noch einmal bei Alexander Magnes für die tatkräftige Unterstützung in Wort und Datenerfassung! Bericht SL
PS: Es wurde ein königsblauer Fleece-Pulli gefunden!

Foto Winfried

 

 

Harald, Heinz und Renate

Die Relegation verloren, die Freude am Spiel nicht!

Im strömenden Regen machten wir uns am Freitag auf den Weg nach Marktheidenfeld zum Relegationsspiel gegen Niedernberg V. Personell waren wir leider sehr eng aufgestellt, ausfallen durfte keiner mehr und so war ich als Mannschaftskapitän froh, als dann auch Winfried eintraf und wir zumindest zu sechst waren. 

Auf dem sehr tiefen Geläuf der Marktheidenfelder Bahnen kamen unsere Triplettes unterschiedlich gut zu Recht. Das Triplette um Andreas, Reinhold und Wolf tat sich schwer. Immer wieder blieben die Kugeln im Sumpf hängen. So ging die Partie mit 4:13 recht deutlich verloren. Auf der Nachbarbahn versuchten Peter, Winfried und Volker ihr Glück. Für Peter waren es dieses Jahr nach längerer Krankheit die ersten Kugeln unter Wettkampfbedingungen und Winfried trat gar erstmals für den BC Würzburg in Aktion. 

Vielleicht war es diese „Was-solls-Mentalität“, jedenfalls ließen wir von Anfang an keine Zweifel aufkommen, dass wir uns nicht kampflos geschlagen geben wollten. Und so lief es dann auch besser als vermutet. Auch wenn die gegnerische Mannschaft mal zwei Aufnahmen hintereinander gewann, wir verloren nie die Ruhe. So konnten wir 13:7 gewinnen und die Begegnung vor den anstehenden Doublettes offen halten. 

Nach einer optimal verlaufenen Aufnahme mit 5 Punkten konnten Winfried und Wolf ihre Partie lange ausgeglichen gestalten. Hier setzte sich dann aber letztlich die Erfahrung des Niedernberger Teams durch. Besser lief es zunächst bei Andreas und Reinhold, die gegen den Mannschaftschaftskapitän der Niedernberger sowie den 10jährigen Leo antraten. Schnell führten Andreas und Reinhold mit 8:0. Doch dann riss der Faden. In den sehr engen Aufnahmen, machten die beiden Niedernberger immer mehr Boden gut. Als die beiden Niedernberger immer näher herankamen, wäre ein Spielerwechsel sicherlich gut gewesen, um nochmals neue Impulse zu setzen. Aber wir waren ja nur zu sechst, somit gab es diese Option nicht. Die Niedernberger bogen die Partie noch um und gewannen denkbar knapp zu 12. 

Im verbleibenden Doublette von Peter und Volker war es sehr eng. Selten sprang bei einer Aufnahme mehr als ein Punkt heraus. Als das Triplette von Andreas und Reinhold verloren ging, stand es erst 6:7 aus Würzburger Sicht. Da die Gesamtbegegnung nicht mehr zu gewinnen war und Peter mit seinen Kräften am Ende war, brachen wir das Spiel zu Gunsten der Niedernberger ab. So stand auf dem Spielberichtsbogen eine Niederlage mit 1:4 Spielen. 

Die Niedernberger haben die Relegation gewonnen. Aber Verlierer gab es an diesem regnerischen Herbsttag eigentlich nicht. Wir hatten alle unseren Spaß und mit etwas Glück hätte die Partie auch anders ausgehen können. Letztlich wirkte sich unsere dünne Personaldecke dann doch nachteilig aus. Auch an dieser Stelle nochmals Herzlichen Glückwunsch an die Niedernberger Boulefreunde zur gewonnenen Relegation. 
Volker für die 4. Mannschaft

Niedernberg 5 und Würzburg 4

Für Würzburg IV gehts in die Verlängerung

Aufgrund der Auf- und Abstiegsregelungen zwischen der Landesliga und den unterfränkischen Ligen ist in der Bezirksliga ein freier Platz zu vergeben. 

Deshalb kommt es am Freitag den 27.09. um 16.00 Uhr zum Relegationsspiel zwischen Niedernberg V und Würzburg IV. Nachdem Schnackenwerth III und die zweite Mannschaft von CP03 verzichtet hatten, darf die vierte Würzburger Mannschaft als Tabellendritter der Kreisliga B versuchen, noch den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen. 

Das Relegationsspiel wird auf dem Platz der Marktheidenfelder Bouler am Maradiessee ausgetragen. Die 4. Mannschaft freut sich über mentale Unterstützung am Spielfeldrand. 
Volker für Würzburg IV

Deutsche Meisterschaft Jugend und 55 Plus

Die Cadet-Spielerinnen und -spieler Carlotta Müller, Paul Winkler und Jorik Hock gewannen das Halbfinale des B-Turniers mit 13:5 gegen BaWü 5. Im Finale konnten sie gegen starke Hessen 1 lange auf Augenhöhe mithalten und verloren schließlich 12:13. 

Kurzbericht von Florian: Sie haben, wie der Veranstalter selbst schrieb, auf sehr unterschiedlichen und anspruchsvollen Terrains gekämpft: 

Aus 2:10 auf 8:12 bei Zeitschluss herangekämpft, dann unglücklicher Sauschuss von Jorik in der 1. Zusatzaufnahme, aber dann in der 2. Zusatzaufnahme doch noch das 12:12 gemacht und dann im Zusatz-Zusatzend gewonnen (Vorrunde), dafür 4. Runde verloren, weil der Schuss für Sieg knapp links ging, auch nach hartem Ringen und über die volle Distanz, und schließlich das Finale 12:13 verloren, weil 1 cm für die Siegkugel gefehlt hat. 

"Jetzt sind sie glücklich, haben wieder nen Pokal mehr fürs Regal - und sind voller Energie für’s Training, damit sie nächstes Jahr Meister werden. ;D" (FH)

 

Eindruck vom Viertelfinale DM Triplette 55 Plus in Ensdorf (Saarland) bei besten Bedingungen

Das Würzburger Team, Andrea, Susanne und Tom landeten im B-Turnier und hatten dort Schwerstarbeit zu verrichten. Sie scheiterten knapp im Achtelfinale. Spielende war am Samstag um 22:30 Uhr nach über zwei Stunden und deutlich niedrigeren Temperaturen!

Kalle, Harald und Hellmuth erreichten das 16. Finale im A-Turnier und mussten sich ebenfalls am Samstagabend dem bayerischen Team aus Schnackenwerth geschlagen geben.

Nachtturnier am 06.09.

Ingrid, Susanne, Volker und Werner luden zum Nocturne ein und hatten - wie man dem Bericht entnehmen kann - eine gute Idee. 
Danke für die Organisation!

Qualifikation DM 55 Plus

Die diesjährige Qualifikation für die DM 55 Plus fiel aufgrund zu wenig angemeldeter Teams aus. Deshalb wurde die Startliste, wie üblich, nach erzielten Ranglistenpunkten erstellt. 

Das Würzburger Team mit Andrea S., Susanne und Tom wurde somit auf dem ersten Nachrückplatz eingestuft. Um so erfreulicher ist die Nachricht, dass aufgrund des Verzichts eines Teams dem Start in Ensdorf bei Saarlouis nichts mehr im Weg steht!

Harald, Kalle und Hellmuth sind als Neuntplatzierter des letzten Jahres als Bayern 1 gesetzt.

Viel Erfolg!

Ankündigung Supermêlée am 29.09.

Liebe Boulespielerinnen und Boulespieler aus Würzburg und anderswo,
unser traditionelles Super-Mêlée findet in diesem Jahr am 29.9. um 11 Uhr statt.

Da ich mich nicht auf meine schwachen Rechenkünste verlassen möchte, bekomme ich dankenswerterweise elektronische Unterstützung. Deshalb bitte ich euch, den Einschreibeschluss um 11 Uhr zu berücksichtigen und euch bei Ankunft sogleich anzumelden. Gespielt wird Doublette (vier - evtl. fünf - Runden je nach Teilnehmerzahl); 
überzählige Spielerinnen/Spieler werden auf die ausgelosten Doublettes verteilt.

Falls das Wetter "mitspielt", wäre es schön, wenn wir ein kleines Kuchen-Büffet und Thermoskannen voll Kaffee aufbauen könnten. Vielen Dank für eure Unterstützung! 
Allez les boules!

Einen glücklichen Rest-Sommer wünscht euch Susanne

36. Sommerturnier 2019

65 Teams nahmen am Sommerturnier teil. Unter der Leitung der 4. und 5. Mannschaft wurde eine Organisation vom Feinsten geboten. Dank vieler Helfer war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Die hohe Teilnehmerzahl zeigt, dass dieses Traditionsturnier einen festen Platz im Turnierkalender einnimmt. 
Hier der Bericht des Turnierleiters Volker - vielen Dank!

Vereinsmeisterschaft 2019

12 Mitglieder nahmen dieses Jahr an der Vereinsmeisterschaft teil. Haussi gewann im Finale gegen Werner. 
Vielen Dank an Alexander und Andrea für die nichtspielende Leitung des Turniers! 
Hier ihr Bericht.

Der Sieger mit neuem Pokal

Die Jahresversammlung 2019

2019 werden voraussichtlich fünf Mannschaften in der Liga für den BC Würzburg antreten. Das Protokoll wird per Mail zugeschickt.

Boulehalle

In einer Boulehalle bei Crailsheim besteht die Möglichkeit in der kalten Jahreszeit zu trainieren. Überzeugt euch auf folgender Webseite von einem engagierten Angebot:

www.boulegut.de

Verbandsnachrichten

Ab 2020 werden die Lizenzgebühren seitens des BPV von € 27,00 auf € 32,00 angehoben. Der BPV reicht hiermit teilweise die Beitragserhöhung des DPV von € 3,00 pro Jahr und Spieler/-in an die Vereine weiter.

Ab 2021 gibt es für alle Vereine, die am Ligabetrieb teilnehmen, eine Verpflichtung Schiedsrichter/-innen vorzuhalten. Ab 20 Mitgliedern mit gültiger bayrischer Lizenz ist ein/-e Schiedsrichter/-in zu benennen, ab 40 Mitgliedern dann 2 Schiedsrichter/-innen. 

Der Schiedsrichterobmann des BPV hat angeboten, auch regionale Lehrgänge für die Ausbildung von Schiedsrichter/-innen anzubieten. Tommi Höfer wird anfragen, ob eine solche Veranstaltung im Spätherbst 2019 / Winter 2020 in Unterfranken möglich ist. Der nächste Schiedsrichterlehrgang findet am 06./07.04. in Kaufbeuren statt und überschneidet sich zeitlich mit unserem ersten Ligaspieltag. (VS)

Tags

Letzte Änderungen

Auswärtsspiel am 21.10.2021